Markus von der Gathen

Historiker - Theologe - Erziehungswissenschaftler
Numismatiker - Teilzeitpoet - Premierengast

Weißes Gold 


Das weiße Band

hat alles Land

tief unter sich begraben.

Die Winterzeit,

es ist soweit,

lässt alles Leben darben.

 

Die Kälte klirrt.

Der Mensch: Er friert.

In den Hütten bleibt es kalt.

Denn bist du arm,

wird dir nicht warm

und oft wirst du nicht alt.

 

Das weiße Gold

kommt ungewollt

und bringt mit sich die Not.

Hast du nichts,

so bleibt dir nichts

und bald schon bist du tot.