Markus von der Gathen

Historiker - Theologe - Erziehungswissenschaftler
Numismatiker - Teilzeitpoet - Premierengast

Die Nymphe 


In einem Wald an einem Teich

sitzt eine Nymphe elfengleich.

Blickt dich an mit großen Augen.

Möchtest du an Elfen glauben?

 

"Trinke von diesem frischen Quell.",

so spricht die Nymphe klar und hell.

Bringt dir dar den Schierlingsbecher:

"Bist doch sonst ein rechter Zecher."

 

"Zum Zechen braucht es einen Wein.

Hast du diesen, so schenk mir ein."

Doch die Nymphe hat nur Wasser,

so wirst du Gedichtverfasser.

 

Schreibst von vielen schönen Sachen,

mal zum Weinen, mal zum Lachen.

Und von einer schönen Nymphe,

die im Gras saß ohne Strümpfe.